ZUM HAUPTMENU / Impressionen aus Italien/Toskana - August 1999
     
 
     

San Gimignana

San Gimignana

San Gimignana
     

Montalcino

Montalcino

Montepulciano
     

Montepulciano

Siena

Siena
     

Florenz
auf Bild klicken,
um es zu vergrößern

Florenz

Toskana - zwischen Weinbergen und Zypressen


Die Toskana (italienisch Toscana) liegt im nördlichen Mittelitalien und grenzt im Norden an Ligurien und Emilia-Romagna, im Osten an die Marken und Umbrien und im Süden an Latium. Die Landschaft der Toskana zeichnet sich besonders durch ihre Hügellandschaft, Weinberge und die unzähligen Zypressen und Pinien aus.

Im Norden der Toskana liegt Florenz (434.000 Einwohner), die Hauptstadt und kultureller Mittelpunkt der Region. Florenz besticht besonders durch seine sehr schön angelegten Plätze, durch seine Museen und nicht zuletzt durch den Dom, der das Panorama der Stadt mitprägt. Die Toskana hat aber neben der schönen Landschaft und der Stadt Florenz noch viel mehr zu bieten.

So liegt westlich von Florenz die Stadt Pisa, dessen schiefer Turm die Stadt weit über die Grenzen Italiens und Europas bekannt gemacht hat. In Siena findet jedes Jahr das Volksfest "Palio delle Contrada" statt, ein Pferderennen mitten in der Stadt. Nicht zu vergessen die Insel Elba, auf der Napoleon einst für über ein Jahr in Verbannung leben verbringen musste.

Die Toskana eignet sich besonders gut für ausgiebige Fahrradtouren durch die beeindruckende Landschaft. Wer einen Badeurlaub bevorzugt, kann sich in einem der Küstenorte über kaum überfüllte Sandstrände freuen.